Holz- oder Lehmbauhaus geplant? 

Wir bera­ten Sie bei Fra­gen rund um die The­men Mate­ri­al­wahl, Bau­recht, Bau­kos­ten, Gestal­tung und Ener­gie­ef­fi­zi­enz im Zuge des res­sour­cen­scho­nen­den Bauen.

Bau­an­trag in ca. 40 WT

Zah­lung nach Lieferung

Bun­des­wei­tes Angebot

Per­sön­li­che Betreu­ung & Sup­port für Ihr Bau­vor­ha­ben – auf Anfra­ge auch vor Ort

M. Sc. Bauing.wesen<br>Christoph Ebbing

Dr.-Ing.
Christoph Ebbing

Bera­tung &
Pro­jekt­ma­nage­ment

M. A. (Arch.) – Architektin<br>Victoria Helena Martsch

M. A. (Arch.) – Architektin
Victoria Helena Martsch

Bau­vor­la­ge­be­rech­tigt
Archi­tek­tur

Dipl.-Ing. (FH)<br>R. Sithamparanathan

Dipl.-Ing. (FH)
R. Sithamparanathan

Nach­weis­be­rech­tigt
Tragwerksplanung/​Bauphysik

Bundesweit tätiges Generalplanungsbüro

erfolg­rei­che Projekte 
1.400+
Berufsjahre 
15+ 
Mitarbeiter:innen
10+ 

Bewertungen

4,92 von 5 Ster­nen auf SHOPVOTE und Goog­le aus 77 Bewer­tun­gen (156 insgesamt).

Jirka Florczak

Goog­le

5,00 /​ 5

5.00 von 5 Sternen

Super net­te Mit­ar­bei­ter, die mir wie­der­holt schnell und zuver­läs­sig wei­ter­ge­hol­fen haben! Klas­se Arbeit, emp­feh­le ich sehr ger­ne und jedem weiter! 
ShopVote Logo

ShopVoter-3255739

Shop­Vo­te

5,00 /​ 5

5.00 von 5 Sternen

Auf­merk­sa­mes Team, sehr freund­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on, sehr schnel­le Bearbeitung.

» Infor­ma­tio­nen zur Echt­heit der Bewertungen

Die Besonderheiten im Holz- und Lehmbau

Holz und Lehm sind natür­li­che Bau­stof­fe, die im Gegen­satz zu Mau­er­werks- und Stahl­be­ton­kon­struk­tio­nen in der Her­stel­lung einen deut­lich gerin­ge­ren CO2-Aus­stoß ver­ur­sa­chen. Die Mate­ria­li­en Holz und Lehm sor­gen dar­über hin­aus für ein natür­li­ches Innen­raum­kli­ma, weil sie feuch­tig­keits­re­gu­lie­rend wirken. 

Eine Trag­kon­struk­ti­on in Holz­bau­wei­se zu pla­nen ist in der Regel auf­wen­di­ger als bei einer kon­ven­tio­nel­len Mas­siv­bau­wei­se. Das Trag­werk besteht in der Regel aus vie­len Ein­zel­bau­tei­len, wodurch die Last­wei­ter­lei­tung in den Bau­grund als pla­nungs­in­ten­siv zu bezeich­nen ist. Außer­dem ist über die Befes­ti­gungs­mit­tel und deren Posi­tio­nie­rung nach­zu­den­ken. Bei grö­ße­ren Gebäu­den eig­net sich eine Kom­bi­na­ti­on mit Stahl­be­ton zum Zwe­cke der Gebäu­de­aus­stei­fung (Holz-Hybrid­bau­wei­se). Bei klei­ne­ren Gebäu­den kann zum Schutz der Boden­flä­chen auch ganz auf zement­hal­ti­ge Pro­duk­te wie Beton ver­zich­tet wer­den, indem als Grün­dungs­bau­teil bei­spiels­wei­se Schraub­fun­da­men­te zum Ein­satz kom­men. Der Bau­stoff Holz ist in der Lage CO2 im Gebäu­de zu spei­chern. Er kann wei­ter­hin als gestal­te­ri­sches Ele­ment, sowohl fas­sa­den­sei­tig als auch innen­raum­sei­tig genutzt wer­den: z. B. durch Rom­bus­scha­lung, Stulp­scha­lung, Glatt­kant­bret­ter, Schicht­holz­plat­ten und ande­ren Plattenwerkstoffen.

Aus ener­ge­ti­scher Sicht und zur Belüf­tung der Holz­fas­sa­den­ele­men­te emp­fiehlt es sich, die Sicht­flä­chen auf einer Unter­kon­struk­ti­on zu befes­ti­gen (hin­ter­lüf­te­te Fas­sa­den). Die natür­li­che Ver­wit­te­rung des Hol­zes im Außen­be­reich kann wei­ter­hin als Stil­mit­tel ein­ge­setzt wer­den. Im Innen­raum dage­gen wer­den zum Bei­spiel sicht­ba­re Bal­ken­la­gen, oder Holz­schicht­plat­ten als Gestal­tungs­ele­ment verwendet. 

Der Bau­stoff Lehm wird als Mate­ri­al für Wand- und Decken eben­falls meist innen­raum­sei­tig ver­wen­det. Der Lehm ersetzt die sonst gips- bzw. zement­hal­ti­ge Putz­schicht. Bei Kom­bi­na­ti­on von Holz- und Lehm­bau­wei­se kön­nen res­sour­cen­in­ten­si­ve Her­stel­lungs­pro­zes­se ver­schlankt wer­den. Die Ober­flä­chen kön­nen auch bei Ver­wen­dung von Lehm­putz farb­lich indi­vi­du­ell gestal­tet werden. 

Informationen zum EPLANA-Planungsablauf

Ein Holz- und Lehm­bau­haus ist ein geneh­mi­gungs­pflich­ti­ges Bau­vor­ha­ben. Spä­tes­tens bis zur Bau­be­ginns­an­zei­ge sind die bau­tech­ni­sche Nach­wei­se (Stand­si­cher­heit, Wär­me­schutz, Schall­schutz- und Brand­schutz) bei der Bau­be­hör­de nach­zu­rei­chen. EPLANA küm­mert sich um die Anträ­ge und Nachweise.

Bera­ten, Pla­nen, Bean­tra­gen: Sie erhal­ten fes­te Anga­ben zum vor­aus­sicht­li­chen Pla­nungs­be­ginn, dem Pla­nungs­um­fang, unse­ren Pla­nungs­kos­ten, Lie­fer­zei­ten und der not­wen­di­gen Pla­nungs­or­ga­ni­sa­ti­on. Auf Wunsch pla­nen wir Ihr Gebäu­de nach der Bau­an­trags­stel­lung wei­ter bis ins tech­ni­sche Detail.

Alles auf einem Blick: Ihre Ver­trä­ge, Rech­nun­gen, Ange­bo­te, Plä­ne, Gut­ach­ten, bau­tech­ni­schen Nach­wei­se, Flä­chen­be­rech­nun­gen und Antrags­un­ter­la­gen wer­den zen­tral in einem für Sie ange­leg­ten Cloud-Ord­ner daten­schutz­recht­lich sicher zusam­men­ge­stellt. Der Abruf ist ohne zusätz­li­che Soft­ware­pro­gram­me möglich.

Gebäu­de geplant – und dann? Sie suchen noch Handwerker:innen, Bauleiter:innen oder Käufer:innen? Spre­chen Sie uns an. Gemein­sam fin­den wir eine pas­sen­de Lösung!

Holz- und Lehmbau – eine zukunftsfähige Bauweise?

Holz ist im Bau­we­sen der Trend­bau­stoff schlecht­hin. Mitt­ler­wei­le wer­den ange­sag­te Büro- und Geschäfts­häu­ser in den Groß­städ­ten in Holz­bau­wei­se ent­wi­ckelt. Groß­in­ves­to­ren/-inves­to­rin­nen set­zen auf­grund ver­schärf­ter Auf­la­gen (ESG) ver­stärkt auf den Holz­bau. In Kom­bi­na­ti­on mit Lehm als Bau­stoff für raum­sei­ti­ge Ober­flä­chen las­sen sich qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Wohn­ge­bäu­de ent­wi­ckeln. Holz­bau­ten las­sen sich zudem gut vor­fer­ti­gen, sodass Mon­ta­ge­zei­ten ver­kürzt wer­den und Nach­bar­schaf­ten von lang­an­hal­ten­den Bau­maß­nah­men ver­schont bleiben. 

Stil trifft Funktion, Konstruktion, Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz

Wir pla­nen öko­lo­gisch und indi­vi­du­ell, ganz nach Ihren Wünschen:

Funk­ti­on

  • Sin­gle-/Paar­haus­halt
  • Fami­li­en­ge­recht
  • Alters­ge­recht

Stil

  • Fach­werk­haus
  • Rom­bus­fas­sa­den
  • Glatt­kant

Kon­struk­ti­on

  • Holz­rah­men
  • Mas­siv­holz
  • Lehm­putz

Wirt­schaft­lich­keit

  • Ren­di­te­ori­en­tiert
  • Nut­zen­ori­en­tiert

Ener­gie­ef­fi­zi­ent

  • Pas­siv­haus
  • Nied­rig­ener­gie­haus
  • Ener­gie­spar­haus